Dr. med. Marlies Willborn - Praxis für plastische Chirurgie und Handchirurgie

 

Der schnellende Daumen bzw. der schnellende Finger ist eine Sehnenscheidenentzündung im Bereich der Beugesehnenscheide im Finger- bzw. Daumenbereich. Sie führt zu einer schmerzhaften Bewegungseinschränkung, insbesondere zu einem sogenannten Schnellen beim Versuch den Finger aus der Beugung heraus zustrecken. In fortgeschrittenen Fällen ist es oft unmöglich, den Finger im Mittelgelenk zu beugen oder zu strecken. Die Ursache ist häufig unbekannt. Oft ist sie jedoch kombiniert mit einer rheumatischen Entzündung, mit einem Karpaltunnelsyndrom oder ist Folge einer Überlastung.

Therapeutisch kommen zunächst konservative Maßnahmen, wie eine einmalige Cortisoninjektion in die Sehnenscheide, bzw. in das verengte Ringband zur Anwendung. Sollte dieses nicht zu einem längeren Erfolg führen, so käme dann die operative Spaltung des Ringbandes in Betracht. Dieses ist ein kleiner Eingriff, der problemlos in örtlicher Betäubung durchgeführt werden kann. Hierzu erfolgt ein kleiner Schnitt in der Falte beugeseitig über dem Grundgelenk des betroffenen Fingers. Nach Durchtrennen der Haut stösst man unmittelbar auf die Beugesehnenscheide, die hier gespalten werden kann. Anschließend ist es wichtig, dass der Finger sofort bewegt wird, um Verklebungen der Sehne mit der Sehnenscheide vorzubeugen.

Die Operation

 Sehnenscheidenentzündung, schnellender Finger/Daumen

Detail-Ansicht öffnen

 



 
 
© 2008 - 2011 Dr. med. Marlies Willborn
IMPRESSUM